SCALED AGILE FRAMEWORKS: HINTERGRÜNDE UND AUSFÜHRLICHER LEITFADEN

SCALED AGILE FRAMEWORKS: HINTERGRÜNDE UND AUSFÜHRLICHER LEITFADEN

Scaled Agile Frameworks – Koordinieren Sie mehrere Agile Entwicklerteams

Agile Softwareentwicklung ist eine Methode, die als wirksame Antwort auf Prozess-Engpässe gilt. Sie ermöglicht es, sowohl Zeit als auch Kosten einzusparen. Zahlreiche Unternehmen verfügen jedoch nicht nur über ein agiles Entwicklerteam, das sich mit Teilen eines Großprojekts befasst, sondern eine deutlich höhere Anzahl an Teams. Werden die Workflows zwischen diesen Teams nur unzureichend koordiniert, so entstehen exakt dieselben teuren Engpässe, wie bei nicht-agilen Ansätzen. In diesem Artikel werden wir uns daher im Detail mit der Synchronisation mehrerer agiler Teams befassen. Sie erhalten einen kompletten Leitfaden für die Praxisumsetzung.

Es existieren mehrere Scaled Agile Frameworks. Werden diese korrekt eingesetzt, so lässt sich die Leistung und Kosteneffizienz mehrerer agiler Softwareentwicklungsteams signifikant steigern. Zu nennen sind:

  • SAFe (Scaled Agile Framework)
  • DAD (Disciplined Agile Delivery)
  • SoS (Scrum-of-Scrums)
  • LeSS (Large-Scale Scrum)

Jeder dieser Ansätze verfolgt das Ziel, die Steuerung von Menschen, Aufgaben und Projekten effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Wann welche Methode empfehlenswert ist, hängt jedoch von den Rahmenbedingungen ab. Klären wir daher zunächst folgende Fragestellungen:

Wo liegen die Stärken und Schwächen der einzelnen Scaled Agile Frameworks?

Für welche Arten von agilen Entwicklungsprojekten eignen sie sich jeweils am besten?

Entstehung der Scaled Agile Frameworks

Innovation, Entwicklung und Evolution haben sich in der Geschichte stets beschleunigt, wenn es der Druck von außen erforderte. Kriege haben der Menschheit ungeheueres Leid zugefügt. Es ist jedoch kein Zufall, dass Kriege oder allein die Gefahr eines Krieges Treiber für einen Großteil der bedeutendsten technologischen Innovationen in der Geschichte unserer Zivilisation waren.

Zwar sind agile Softwareentwicklungsteams und ihre Führungskräfte glücklicherweise selten dazu gezwungen, in einem militärischen Kontext zu agieren. Dennoch arbeiten Sie häufig unter großem Druck. Aus Drucksituationen hat sich stets die Notwendigkeit ergeben, die effektivste Lösung zur Vermeidung von Engpässen zu identifizieren. Dies hat im Laufe der Zeit zur Entwicklung neuer, situationsgerechter Scaled Agile Frameworks geführt.

Seit der Veröffentlichung des Agilen Manifests im Jahr 2001 wurden bereits unzählige agile Softwareentwicklungsteams ausgebildet. Die erste Iteration des agilen Ansatzes konzentrierte sich jedoch auf kleine Softwareentwicklungsprojekte mit nur einem Team.

Im Laufe der Zeit wuchs die Akzeptanz agiler Methoden bei größeren Unternehmen. Agile Ansätze fanden zunehmend auch im Rahmen größerer, komplexerer Softwareentwicklungsprojekte Anwendung. Als Reaktion darauf veröffentlichte Ken Schwaber im Jahr 2007 seine Publikation „The Enterprise and Scrum“. Spezifischere Scaled Agile Frameworks, die den besonderen Anforderungen verschiedener Multi-Team-Entwicklungsprojekte gerecht wurden, folgten 2008 mit der Veröffentlichung der LeSS-Methodik (Large-Scale Scrum) durch Larman und Bodde. Im Jahr 2011 folgte SAFe (Scaled Agile Framework) von Dean Leffingwell.

Diese Scaled Agile Frameworks konzentrierten sich auf die Koordination mehrerer Teams, die am selben Projekt arbeiten. Zudem befassten sie sich mit der Integration von Support-Teams mittels Kanban-Methode*.

* Kanban ist eine visuell gestützte Methode zur Steuerung von Abläufen. Sie wurde in den 1940er Jahren von Toyota entwickelt. Die bildliche Darstellung von Arbeitsschritten verbessert die Transparenz hinsichtlich des gesamten Prozesses. Zudem sorgt Kanban für Standardisierung und Prozessoptimierung. Der Ausschuss wird reduziert und die Profitabilität maximiert.

Scrum Frameworks für die agile Entwicklung werden in komplexen Umgebungen eingesetzt, in denen Wirkungszusammenhänge nicht immer sofort ersichtlich sind und Aktionen zu unvorhersehbaren Ereignissen führen können. Der Kanban-Ansatz wird für komplexe Systeme genutzt, die auf Regeln und deterministischen Prozessen basieren. Beide Ansätze können separat genutzt oder in einem Scaled Agile Framework kombiniert werden. Sehen wir uns die Unterschiede zwischen den Frameworks im Folgenden näher an.

Scaled Agile Frameworks: Überblick

Jedes Scaled Agile Framework weist eigene Stärken und Schwächen auf. Doch bei welcher Art von Entwicklungsprojekt eignet sich welches Framework am besten? Betrachten wir die vier bekannten Ansätze samt ihrer wesentlichen Qualitäten und Nachteile. Unter bestimmten Voraussetzungen kann es außerdem sinnvoll sein, bestimmte Scaled-Agile-Methoden und -Techniken zu kombinieren. Hiervor sollten Sie nicht zurückschrecken.

Das SAFe Scaled Agile Framework

SAFe verspricht großen Unternehmen mit komplexen Entwicklungsprojekten ein allumfassendes Scaled Agile Framework. Es handelt sich um eine der beliebtesten Skalierungslösungen für Projekte, an denen mehr als ein agiles Entwicklungsteam beteiligt ist. Allerdings gilt das SAFe Scaled Agile Framework im Allgemeinen als ressourcen- und kostenintensiv, da ausgeprägtes technisches Know-how erforderlich ist.

Scaled Agile Framwork (SaFE)
SAFe Stärken:
  • Integrierte Zusammenstellung von Engineering-Ansätzen
  • Standardisierung des Planungs- und Durchführungsprozesses bei einer großen Anzahl agiler Entwicklungsteams
  • Definition und Standardisierung von Rollen in Großunternehmen mit mehreren Hierarchieebenen
  • Schnelle Einführung ohne Änderung der Unternehmensstruktur
  • Agiles Framework (Scrum, Kanban, XP, etc.) auf Ebene des agilen Entwicklungsteams frei wählbar
SAFe Risiken/Kritikpunkte:
  • Mehrere Hierarchieebenen
  • Nicht agil genug
  • Starr
Anwendungsszenarien für ein SAFe Scaled Agile Framework

Intel implementierte das SAFe Scaled Agile Framework, um 5 agile Scrum-Softwareentwicklungsteams auf 33 (2012, 2013) und dann auf 170 Scrum-Teams (2014) zu skalieren. Die Entwicklung wurde in 2-wöchigen Sprints abgeschlossen. Zudem wurden 8 Agile Release Trains (ART) innerhalb von nur 2 Monaten bereitgestellt.

Hewlett Packard, Swisscom, Cisco, Tomtom, Sony, Fitbit, KLM und Philips sind nur einige Beispiele für namhafte Unternehmen, die das SAFe Scaled Agile Framework eingeführt haben.

Wann und wo wird ein SAFe Agile Scaling Framework eingesetzt?

SAFe ist empfehlenswert für große Unternehmen, die mehrere Projekte gleichzeitig bearbeiten.

Large-Scale Scrum (LeSS) Scaled Agile Framework

Large Scale Srum (LeSS)

LeSS kann mit einer Rückkehr zu den Wurzeln des Scrum-Frameworks und des agilen Ansatzes umschrieben werden. Die Schwerpunkte sind der Abbau von Hierarchien und die Beseitigung von Ineffizienzen in der Kommunikation. Ein PO (Product Owner) (im Falle von LeSS Huge ein Area PO) steht fortlaufend in direktem Kontakt mit den verschiedenen agilen Entwicklungsteams und leitet sie unter strategischen Gesichtspunkten. Der LeSS-Ansatz fördert den Aufbau breit aufgestellter agiler Softwareentwicklungsteams. Im Gegensatz zu Silos ist es hierdurch möglich, dass die Teams unabhängig voneinander Business Value generieren können.

Wichtig zu wissen: Die Einführung von LeSS erfordert organisatorische Änderungen und Investitionen in die Ausbildung von Mitarbeitern. Zudem ist ein agiles Mindset auf persönlicher Ebene notwendig.

LeSS Vorteile:

  • Äußerst schlankes Regelwerk
  • Hohes Skalierungspotenzial (Product Ownership)
  • Fördert ein innovatives, aufgeschlossenes und motiviertes Umfeld
  • Beinhaltet unterschiedliche Modelle für mittlere und große Unternehmen: LeSS und LeSS Huge

LeSS Risiken/Kritikpunkte:

  • „Radikaler“ agiler Ansatz
  • Oftmals Widerstände aus dem mittleren Management wegen Kompetenzrangeleien
  • Bei großen, traditionell organisierten Unternehmen mit mehreren Hierarchieebenen schwer zu integrieren
Einsatzgebiete des LeSS Scaled Agile Frameworks

Interessanterweise ist Nokia Networks eines der bekanntesten und besten Beispiele für die Einführung von LeSS. Das Projekt wurde 2005 von Craig Larman und Bas Vodde, die ursprünglich das LeSS-Framework entwickelt haben, über einen Scrum-Piloten initiiert. Nokia führte LeSS 2007 auf organisatorischer Ebene ein und baute dabei agile Softwareentwicklungsteams mit insgesamt rund 1.000 Mitarbeitern an zwei Standorten auf. Das Framework von Nokia war ein LeSS Huge Scaled Agile Framework, wie es im Buche steht. Es enthielt Requirement Areas, Area Product Owners, Feature Teams und weitere charakteristische Eigenschaften.

Weitere Unternehmen, die das LeSS und LeSS Huge Scaled Agile Framework eingeführt haben, sind Huawei, Ericsson, JP Morgan Chase, Bank of America, UBS und Telecom Australia.

Wann und wo wird ein LeSS Scaled Agile Framework eingesetzt?

LeSS empfiehlt sich für mittlere Unternehmen, die an einem eigenen Produkt oder Start-up arbeiten. Zudem eignet sich das Framework für den F&E-Bereich größerer Unternehmen. Da sich der LeSS-Ansatz auf Feature-Teams anstelle von funktionalen Teams konzentriert, beschleunigt er die Arbeit von agilen Softwareentwicklungsteams.

Scrum-of-Scrums (SoS) Scaled Agile Framework

Scrum of Scrums (SoS)

SoS (Scrum-of-Scrums) war das erste Framework zur agilen Skalierung. Die Ursprünge reichen bis zum Jahr 2001 und zur Geburtsstunde der Agilität als Methode in der Softwareentwicklung zurück. Nach den täglichen Scrum-Meetings treffen sich die Team-Botschafter oder Scrum Master zu einem weiteren Meeting, das als Scrum of Scrums oder Meta-Scrum bezeichnet wird.

SoS konzentriert sich auf übergreifende Abhängigkeiten etablierter Scrum-Teams. Die Methodik gilt nicht als Scaled Agile Framework im eigentlichen Sinne.

SoS Vorteile:
  • Einfachheit
  • Erfordert keine zusätzlichen Rollen
  • Geringe Einführungskosten
SoS Risiken/Kritikpunkte:
  • Einschränkungen bei der Skalierung und Dokumentation
  • Nicht ausreichend für teamübergreifende Abhängigkeiten in größerem Stil
  • Möglicherweise Rückschritt in Richtung Statusmeetings
Einsatzgebiete eines Scrums (SoS) Scaled Agile Frameworks

Erstmals wurde Scrum im Jahre 1996 bei IDX Systems nachweisbar skaliert – 5 Jahre, bevor das Agile Manifest überhaupt veröffentlicht wurde. Der Ansatz von IDX bestand darin, das gesamte Unternehmen in eine Art ineinandergreifende Einheit agiler Softwareentwicklungsteams zu transformieren, die später als Scrum-of-Scrums-Framework bekannt werden sollte. Jeder Unternehmensbereich war teamorientiert – einschließlich des Managementteams, zu dem Bereichsleiter, Abteilungsleiter und Architekten gehörten.

Wann und wo wird das SoS Scaled Agile Framework eingesetzt?

SoS ist nur für kleine Unternehmen mit einer geringen Anzahl agiler Entwicklungsteams empfehlenswert.

Welches Scaled Agile Framework ist am beliebtesten?

Unter den vier beliebtesten Methoden wird das SAFe Scaled Agile Framework aktuell am häufigsten eingesetzt. 30 Prozent aller Unternehmen, die 2018 Scaled Agile Frameworks einsetzten, nutzten SAFe (Quelle: 12. State of Agile Report).

Which Scaled Agile Framework Is Most Popular?

Wie wähle ich ein Scaled Agile Framework richtig aus?

Agile Entwicklung ist iterativ und inkrementell und somit stark vom Kontext abhängig. Wann welches Framework Sinn macht, ist daher von Situation zu Situation unterschiedlich. Bei der Auswahl eines Scaled Agile Frameworks ist es empfehlenswert, flexibel vorzugehen. Das Grundgerüst und die Prinzipien sollten situationsabhängig anpassbar sein.

Ein Paradebeispiel für die Anpassung eines Scaled Agile Frameworks an individuelle Gegebneheiten ist Spotify – das Stockholmer Musik-Streaming-Start-Up, das die traditionelle Musikindustrie mit disruptiven Innovationen auf den Kopf gestellt hat.

Fallstudie: Das Scaled Agile Framework von Spotify

Spotify befand einige Elemente des Scrum-Frameworks als ungeeignet. Das Unternehmen entschied sich deshalb dazu, einige Rollen, Artefakte und Events individuell anzupassen. Das Ergebnis war ein eigenes Scaled Agile Framework, das oft auch „Spotify Framework“ genannt wird.

Zweifelsfrei ist das agile Framework von Spotify ein hervorragendes Beispiel für die Individualisierung eines Scaled Agile Frameworks. Den Ansatz jedoch einfach zu kopieren, wäre für die meisten Unternehmen ein Fehler. Der Grund: Wird eine Methode integriert, ohne umfangreiche organisatorische Anpassungen vorzunehmen, können mehrere Komplikationen auftreten. Eine Schwierigkeit ist beispielsweise, dass ein Einsatzteam benötigt wird – also eine Gruppe eigenständiger Mitarbeiter, die jedoch am selben Ort zusammenarbeiten.

In der Regel ist es für große Organisationen mit mehreren agilen Entwicklungsteams am sinnvollsten, ein Scaled Agile Framework „von der Stange“ zu nutzen. Um dieses effektiv in Ihre Organisation zu integrieren, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Legen Sie Ihre Ziele fest.
  • Ermitteln Sie das notwendige Maß an Flexibilität für Ihre Branche.
  • Definieren Sie Regeln und Recherchen.
  • Synchronisieren Sie Ihre agilen Softwareentwicklungsteams durch Iterationen.
  • Entscheiden Sie sich für das richtige Modell.

Die wesentlich Erkenntnisse

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass agile Entwicklung naturgemäß nicht gut skalierbar ist. Große Unternehmen neigen deshalb dazu, Scrum zu skalieren. Dies wiederum ist die Grundlage für alle Scaled Agile Frameworks.

Scaled Agile Frameworks sind für Unternehmen, die mehrere agile Entwicklungsteams koordinieren müssen, mehrfach vorteilhaft. Faktoren wie Zusammenarbeit, Transparenz und Vertrauen zwischen den agilen Entwicklungsteams und dem Management rücken in den Vordergrund. Hierdurch lässt sich das Engagement der Mitarbeiter steigern, die Produktivität verbessern und die Time-to-Market reduzieren. Außerdem entstehen grundsätzliche Qualitätsverbesserungen.

Der maximale Nutzen lässt sich nur dann realisieren, wenn Sie sich für ein Scaled Agile Framework entscheiden, das optimal zu Ihrem Unternehmen passt. Dies gestaltet sich jedoch schwierig, da kein Ansatz pauschal empfohlen werden kann. SAFe ist zwar ganzheitlich, aber mit mehreren Hierarchieebenen ausgestattet und somit relativ starr.

LeSS steht für ein minimalistisches Regelwerk und ermöglicht es, ein innovatives, aufgeschlossenes und motivierendes Umfeld zu schaffen. Für große Organisationen mit mehreren Hierarchieebenen wird die vollständige Umsetzung in der Regel jedoch eine Herausforderung darstellen. SoS ist einfach und kostengünstig einzuführen, hinsichtlich Skalierbarkeit und Dokumentation hat es jedoch seine Grenzen.

Für welches Scaled Agile Framework würden Sie sich entscheiden, nachdem Sie nun all diese Faktoren kennen? Sie sind sich nicht sicher? K&C verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus Hunderten von agilen Entwicklungsprojekten jeder Komplexität. Mit diesem Know-how unterstützen wir Sie dabei, ein Scaled Agile Framework auszuwählen, dass Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Das Login-Formular oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Sorry that something went wrong, repeat again!
Kontaktieren Sie uns