Was ist Webentwicklung und wie unterscheidet sie sich von Softwareentwicklung und Webdesign?

Die Begriffe Softwareentwicklung, Webentwicklung und Webdesign werden fälschlicherweise oft als synonym verwendet. Hier die wichtigsten Unterschiede zum verstehen.

IT OutsourcingUPDATED ON November 30, 2021

Author

Translated by:

4 tiles QA and software testing

Der Begriff der Webentwicklung wird oft als Synonym von Softwareentwicklung und Webdesign verwendet. Es gibt allerdings nicht nur einzelne Unterschiede zu den drei Begriffen, es liegen auch unterschiedliche Schwerpunkte vor, die durchaus von Bedeutung sein können.

Ein Unternehmen, das sich als Webentwicklungsagentur positioniert, wird wahrscheinlich einen etwas anderen Schwerpunkt haben als ein Unternehmen, das sich als Softwareentwicklungsunternehmen bezeichnet. Je nach Ihren Bedürfnissen könnte es auch am sinnvollsten sein, sich an Unternehmen zu wenden, die sich selbst als Webdesign-Agentur beschreiben.

Lassen Sie uns also kurz die Unterschiede zwischen Softwareentwicklung und Webentwicklung sowie Webentwicklung und Webdesign erläutern.

Können wir Ihnen bei Ihrem nächsten Softwareentwicklungsprojekt helfen?

Flexible Modelle für Ihre Bedürfnisse!

Webentwicklung vs. Softwareentwicklung – Was ist der Unterschied?

Die Softwareentwicklung ist im Gegensatz zur Webentwicklung, welche ein Teilgebiet dieser ist, ein sehr breit gefasster Begriff. Softwareentwicklung kann jeglicher Entwurf, bzw. Erstellung von Code zur Erfüllung einer bestimmten Funktion bedeuten.

Zur Softwareentwicklung gehört somit auch die Entwicklung von beispielsweise Embedded-Software, die sich meist in Maschinen sowie IoT-Geräten, Autos und sogar intelligenten Toastern oder Robotern befinden. Aber auch die von Betriebssystemen, die in Laptops oder Smartphones verwendet werden, sowie Algorithmen zur Anwendung von beispielsweise Künstlicher Intelligenz (bzw. Maschinellen Lernen).

Webentwicklung ist dahingehend nur eine Unterkategorie der Softwareentwicklung und bezieht sich speziell auf Software, die für die Ausführung in einem Internetbrowser konzipiert ist. Trotz der Unterordnung zur Softwareentwicklung ist die Webentwicklung trotzdem noch ein sehr großer Teilbereich mit breiter Anwendungsvielfalt, welche von einfachen statischen Webseiten, bis zu CRM oder ausgefeilten Cloud-nativen SaaS-Produkte wie Salesforce reicht.

Native-Apps für Android- oder iOS-Geräten sowie Windows-App wie Standard oder Installierbare Desktop-Anwendungen gelten hingegen nicht als Webentwicklung. Solche App laufen nämlich direkt auf dem Betriebssystem eines solchen Gerätes und werden nicht über einen Webbrowser ausgeführt. Dementsprechend werden für solche Entwicklungen auch andere Technologien, Programmiersprachen und Tools als in der Webentwicklung verwendet.

Zusammenfassend ist sagen, dass Webentwickler immer noch Softwareentwickler sind, da sie beide für die Entwicklung von Software verantwortlich sind. So sind aber nicht alle Softwareentwickler auch Webentwickler. Softwareentwickler, die sich beispielsweise alleine auf die Entwicklung von Linux, Windows, macOS, iOS oder Android betriebenen Software beschäftigen, sind dementsprechend keine Webentwickler.

Webentwicklung ist dazu noch plattformunabhängig. Die Software ist auf jedem internetfähigen Endgerät, welches aktuelle Webbrowser verwenden kann, anwendbar.

Webentwicklung vs. Webdesign – nicht zu verwechseln

Gelegentlich kommt es zu Verwechslung von Begriffen wie Webentwicklung und Webdesign. Selbst Google zeigt Suchergebnisse zum jeweils anderen Begriff, wobei dies auch damit zusammenhängen kann, dass viele Leute diese Begriffe so oft als Synonym verwenden. Dennoch, es gibt einen Unterschied.

Webentwickler und Webdesigner tragen beide zur Erstellung von webbasierten Anwendungen bei. Sie beide gehören zum festen Bestandteil eines professionellen Entwicklungsteams von Webanwendungen. Sie weisen jedoch unterschiedliche Fähigkeiten auf.

Die Aufgabe eines Webdesigners ist es, das visuelle oder künstlerische Erscheinungsbild einer Webanwendung zu gestalten. Das kann, vor allem in kleineren Teams (bei größeren Projekten werden die Rollen häufiger geteilt), auch die Gestaltung der Benutzererfahrung (UX) beinhalten, also wie intuitiv und bequem es für einen Benutzer ist, eine Webanwendung zu benutzen, sowie das rein visuelle Erscheinungsbild einer Anwendung.

Webdesigner sind keine Entwickler, auch wenn die meisten Senior-Webdesigner heute in der Regel über angemessene Kenntnisse von Programmier- und Skriptsprachen wie HTML, CSS, JavaScript und PHP verfügen müssen. Der Hauptteil der Arbeit eines Webdesigners besteht jedoch in der Verwendung von Design-Software zur Erstellung visueller Elemente. Front-End-Webentwickler sind dann dafür verantwortlich, dieses Design mit Hilfe von Code und Tools als funktionierende Webseite zum Leben zu erwecken.

Wenn wir die Analogie eines Autos zu einer Webanwendung verwenden würden, wären Webentwickler für alles verantwortlich, was sich unter der Karosserie und im Inneren des Fahrzeugs befindet – die Technik. Webdesigner sind dafür verantwortlich, wie das Fahrzeug von außen und innen aussieht.

Das Design muss die elektrische und mechanische Technik des Fahrzeugs berücksichtigen. Es muss zum Beispiel genügend Platz für den Motor, den Kraftstofftank und andere Komponenten vorsehen. Außerdem muss es auch die Funktionalität berücksichtigen.

Das Design eines Fahrzeugs trägt wesentlich dazu bei, wie es sich fährt und wo seine Stärken und Schwächen liegen. Auch das Design ist für den ersten Eindruck ausschlaggebend.

Das Webdesign ist die Karosserie und das oberflächliche Interieur des Autos. Die Webentwicklung ist die Mechanik und Elektronik, die das Auto zum Laufen bringt. Die Dynamik zwischen Design, Architektur und Technik ist es, was ein Auto aus macht. Überspitzt lässt sich dies auf Webanwendungen übertragen.

Aber machen Webdesign-Agenturen nicht auch Webentwicklung?

Webdesign-Agenturen erstellen nicht nur das visuelle Design sowie die Darstellung der Benutzeroberfläche von Webanwendungen, um danach die Erstellung der Webseite an Webentwicklungsunternehmen weiterzugeben. Sie erstellen in der Regel voll funktionsfähige Webseiten und webbasierte Anwendungen.

Das wirft die Frage auf, worin sich Webdesign- und Webentwicklungsunternehmen in der Praxis unterscheiden. Es gibt zwar keine festen Regeln, welche die Unterschiede klar darstellen, in der Regel jedoch ist der Unterschied eine Frage des Schwerpunkts und des Fokus.

Webdesign-Agenturen positionieren sich meist mit einem stärkeren Fokus auf das Design der Webseitenoberfläche und arbeiten idealerweise (wenn auch nicht immer) auch mit der Optimierung des UX-Designs (User Experience Design).

Webentwicklungs-Agenturen sind vorwiegend entwicklungsorientiert. Der Fokus liegt hier besonders bei der Funktionalität und Leistung der Webanwendung.

Eine Webdesign-Agentur kann durchaus sehr gute Webentwickler haben, genauso können Webentwicklungsunternehmen gute Webdesigner beschäftigen. Der Schwerpunkt liegt bei ersterem jedoch bei dem qualitativen Design sowie einem angemessenen UI/UX, beim zweiteren bei der Technologie sowie Performance der Webanwendung.

Fazit

Letztendlich ist zu sagen, dass wenn Sie eine Webanwendung erstellen lassen möchten, z.B. eine Unternehmenswebseite wo ein herausragendes Design  im Vordergrund steht und technisch alt zu komplex sein muss, sollten Sie sich überlegen mit einem Webdesign Unternehmen zusammenzuarbeiten. Bei technologisch anspruchsvollen Webanwendungen ist ein Webentwicklungsunternehmen oft passender.

K&C - Wir schaffen innovative Tech-Lösungen seit über 20 Jahren.

Kontaktieren Sie uns, um Ihre individuellen Bedürfnisse oder Ihr nächstes Projekt zu diskutieren.